Das Trüffelöl macht den Unterschied

Trüffelöl verbindet zwei delikate Bestandteile der Gourmetküche: Trüffel und Öl. Es dient zur Würzung und Veredlung verschiedenster Gerichte und ist bei Genießern und Feinschmeckern äußerst beliebt. Aber bevor wir in die wunderbare Welt des Trüffelöls eintauchen, wollen wir ein paar Grundlagen klären...

Was ist Trüffel überhaupt?

Trüffel sind Pilze. Und zwar nicht irgendwelche Pilze, sondern die wertvollsten der Welt. Sie wachsen unterirdisch. Aber nicht jeder Pilz, der unter der Erde wächst, ist auch gleich Trüffel. Die echten Trüffel gehören zu den Schlauchpilzen (botanisch Ascomycota), genauer gesagt zu den echten Schlauchpilzen (Pezizomycotina). Diese wiederum unterteilen sich in mehrere Ordnungen, wobei echter Trüffel zur Ordnung der Tuberales zählt. Es wird weiterhin unterschieden zwischen Löchertrüffel, Blasentrüffel, Speisetrüffel und Wüstentrüffel.  Für uns ist, wer hätte es gedacht, natürlich der Speisetrüffel (Tuberaceae) am interessantesten. Auch hier gibt es wieder einige Untersorten, die folgenden Trüffelarten lassen sich als am kulinarisch wertvollsten bezeichnen:

  • Weiße Alba Trüffel (auch Piemont-Trüffel genannt)
  • Perigordtrüffel (auch Schwarze Trüffel genannt)
  • Burgundertrüffel (auch Herbsttrüffel genannt)
  • Sommertrüffel

Der Alba Trüffel gehört zu den edelsten und somit teuersten Lebensmitteln der Welt (Kilopreise von 3.000 bis 9.000 Euro)  und kann nicht kultiviert werden.

Warum Trüffelöl?

Purer Trüffel hat ein sehr intensives Aroma, daher wird Trüffel zur Verfeinerung gerne mit anderen passenden Delikatessen kombiniert. Dem Einfallsreichtum sind dabei keine Grenzen gesetzt, es gibt neben dem Trüffelöl weitere Gaumenfreuden wie Trüffelbutter, Trüffelschinken, Trüffelkäse, Trüffelsalz und vieles mehr. Trüffelöl kann entweder mit Pflanzenöl oder einem leichten Olivenöl hergestellt werden und wird im besten Fall mit echten Trüffeln und nicht nur Trüffelaroma aromatisiert. Die Variante mit den echten Trüffeln und dem Olivenöl hat es uns besonders angetan. Der authentische Trüffelgeschmack kombiniert mit einem augewählten Olivenöl klingt zunächst exotisch doch ist es tatsächlich sehr vielseitig einsetzbar, wie du bereits im nächsten Abschnitt erfährst.

Trüffelöl Verwendung

Trüffelöl ist sehr vielseitig einsetzbar. Dabei ist aber zu beachten, dass Trüffelöl nicht wie ein herkömmliches Supermarktöl verwendet werden sollte. Es sei denn, man kann es sich leisten :) Leicht über die Pasta geträufelt verleiht es jedem Nudelgericht einen ganz besonders edlen Geschmack. Aber auch zu Gebratenem, vor allem Steak, ist es ein wahrer Hochgenuss. Auf Käse geträufelt oder pur auf frischem Ciabatta - leckerrrr!

Trüffelöl kaufen

Bestes Trüffelöl kaufen - Trüffel-Öl Olive in Glasflasche

Eine super Anlaufstelle, wenn Du Trüffelöl kaufen möchtest ist natürlich unser Shop ;)

Das Trüffelöl-Öl-Olive von unserer Partnermanufaktur Göschle besteht aus extra verginem Olivenöl, welches besonders mild und fruchtig ist. Mit satten 10 g Trüffelscheiben  direkt im Öl kommt auch das Trüffelaroma nicht zu kurz. Ebenso lecker, aber etwas kostengünstiger ist das Trüffel-Öl-Sonne.

Der vergleichsweise hohe Preis des Trüffelöls lässt sich durch den ausgewählten Trüffel und das hochwertige Olivenöl rechtfertigen. Da man dieses Öl in der Regel viel bewusster einsetzt, hält es sich aber auch länger. Als besonderes Geschenk für einen besonderen Menschen ist es natürlich optimal.

 

 

Trüffelöl Rezepte

Als wirkliches simples und schnelles, aber nicht minder leckeres Trüffelöl Rezept gehört folgender Leckerbissen zu unseren Favoriten:

Pasta mit Spinat an Trüffelöl (für 3 Personen)

Leckeres Rezept mit Trüffelöl - Nudeln mit Spinat
  • 250 g Nudeln 
  • 400 g Rahmspinat
  • 50 g Pinienkerne (oder Mix)
  • etwas Trüffelöl
  • etwas Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss

Den Spinat mit etwas Butter ca. 10 Minuten im Topf schmoren lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss (je nach Belieben noch mit weiteren Gewürzen, z.B. Gemüsebrühe) abschmecken. In der Zeit die Pinienkerne in einer Pfanne etwas anrösten und zu dem Spinat geben. Die Nudeln gar kochen und den Spinat darüber geben. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Zum Schluss mit dem Trüffelöl beträufeln. Und so schnell zauberst du ein richtig leckeren Feinschmeckerschmaus :)

Weitere Trüffelöl Rezepte

Bei EatSmarter! findest du 100 gesunde Trüffelöl Rezepte, da klingt ja eins besser als das andere. Jetzt Trüffel-Öl kaufen und ausprobieren, welches dein Favorit ist!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


Im Newsletter:

Bei Facebook:

Bei Instagram: