Rhabarber mal anders - mit Hähnchen!

Schon bei Opa und Oma ganz hoch im Kurs, erfreut sich Rhabarber auch in der aktuellen Zeit wiederkehrender Beliebtheit: Von der Rhabarber-Konfitüre, über den Rhabarber-Kuchen bis hin zur Rhabarber-Schorle. Doch das sind ja schon alte Kamellen, wir als Feinschmecker-Pioniere fragen uns natürlich unweigerlich, ob da nicht noch mehr geht. Und die Antwort lautet: JA!

Kleine Rhabarber-Kunde

Aber bevor es ans experimentelle Eingemachte geht, ein kleiner Überblick über das leckere Gemüse. Oder das Obst? Hier fängt die Verwirrung nämlich meist schon an. Der süß-säuerliche Geschmack und die Verwendung in Kuchen, Konfitüre und Co. lassen darauf schließen, dass Rhabarber eine Obstsorte ist. Dem ist aber nicht so, Rhabarber ist nämlich ein Gemüse, genauer gesagt zählt er zu den Knöterichgewächsen und ist mit dem Sauerampfer verwandt.

Ein weitere heiß diskutierte Thematik rund um den Rhabarber ist die Frage, ob er giftig ist. Wäre ja nicht so toll, im Angesicht der Tatsache, dass wir dir hier gerade unser super-leckeres Rhabarber-Rezept anpreisen wollen. Tatsächlich enthält Rhabarber verhältnismäßig viel Oxalsäure. Diese befindet sich vor allem in den Blättern, daher sollten sie auch nicht verzehrt werden. Oxalsäure bildet mit Mineralstoffen wie Kalzium und Eisen Komplexe, die nur eingeschränkt von der Darmschleimhaut aufgenommen werden können. Dies kann zu Nieren- oder Blasenstein führen. Demgegenüber hat das Gemüse sehr wenig Kalorien und enthält Mineralstoffe sowie Vitamin C. Wie bei allem gilt: Klasse statt Masse. Und nun die Entwarnung zum Schluss: Kochen ist die beste Methode, um den Oxalsäuregehalt zu reduzieren. Und genau das haben wir jetzt vor!

Rhabarber-Rezept: Fruchtiges Rhabarber-Hähnchen

Rhabarber-Rezept mit Hähnchen

Für 4 Personen

  • 4 Hähnchenschenkel
  • 300 g Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Rhabarberketchup von Nur Manufaktur
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Kasseler Bienenhonig Sommerblüte von Nur Manufaktur
  • 2 EL Olivenöl
  • 0,5 g Safranpulver 
  • Schuss Limettensaft
  • 500 ml Geflügelbrühe
  • etwa Rosmarin
  • etwas Salz
  • etwas Hamburger Kapitänspfeffer von Nur Manufaktur
  • falls gewünscht und verfügbar: 200 g frischer Rhabarber

Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden und die Knoblauchzehen klein hacken. Die Hähnchenschenkel salzen und anschließend mit dem Olivenöl im Bräter goldbraun anbraten und danach erst einmal zur Seite stellen. Nun die geschnittenen Zwiebeln und, den Knoblauch und den Rosmarin im Bräter 5-10 Minuten lang dünsten, bis die Zwiebeln glasig werden.

 

Falls vorhanden den frischen Rhabarber in 2 cm große Stücke schneiden. Nun Pfeffer (je nach Geschmack), Rhabarberketchup und das Tomatenmark in den Bräter geben und kurz einkochen. Anschließend die restlichen Zutaten (Honig, Safran, Limettensaft, Geflügelbrühe, Hähnchenschenkel, frischer Rhabarber) hinzufügen und für 2 Stunden offen garen lassen und gelegentlich umrühren. Zum Schluss mit Salz abschmecken und mit frischem Baguette servieren (Reis geht übrigens auch sehr gut dazu).

 

Bon Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


Im Newsletter:

Bei Facebook:

Bei Instagram: